Technik

Ihr Browser kann leider kein svg darstellen!

Einbauteile
Das Schwimmbadwasser muss täglich gefiltert werden, damit sich der Schwimmer auf gereinigtes und kristallklares Wasser freuen kann. Die Einbauteile des Schwimmbeckens dienen der Filteranlage zur Ansaugung und zum Rücktransport des Badewassers. Oberflächenabsauger (Skimmer), Bodenablauf und Einlaufdüsen sind daher besonders wichtig und sollten richtig ausgewählt und im Schwimmbad positioniert werden, damit ein optimales Zusammenspiel der Komponenten gewährleistet wird. Unterwasser Scheinwerfer leuchten das Schwimmbecken aus und geben Ihnen abends Sicherheit und effektvolle Badefreude.

 

Material
Wir unterscheiden bei Einbauteilen 3 verschiedene Materialarten:

  • Gusseinbauteile aus Rotguss "RG5" oder Bronze "RG10"
  • Edelstahleinbauteile aus V2A oder V4A
  • Kunststoffeinbauteile aus ABS

 

Da die Werkstoffe der Einbauteile aufgrund der täglich ausgesetzten chemischen und äußeren Einflüsse höchsten Belastungen entsprechen müssen, ist die richtige Auswahl hier gleich bei Baubeginn sehr entscheidend. D.h. die Anschaffung qualitativ hochwertiger Produkte - wenn auch mit entsprechenden anfänglichen Kostenaufwand - verhindert spätere kosten- und zeitintensive Reparaturen bzw. Sanierungen.

Gusseinbauteile sind in der Anschaffung relativ teuer, können dagegen bei entsprechender Behandlung eine Lebensdauer von mehr als 40 Jahren erreichen (Schwimmbecken von uns aus den 70er Jahren haben teilweise immer noch die Originaleinbauteile verbaut).

Edelstahleinbauteile bieten eine gute Basis an Werkstofffestigkeit, sind jedoch auf Grund der Korrosionsanfälligkeit bei sauren pH-Wert im Beckenwasser sowie der dünnen Wandstärke gegenüber den nur wenig teureren Gussteilen hintan zu setzen.

Kunststoffeinbauteile sind die kostengünstigste Variante, haben eine gute Widerstandsfähigkeit bei aggressiven Wasserqualitäten (Salzwasser 0,4%, Überchlorung, falscher ph-Wert, etc.), sind jedoch aufgrund der Materialermüdung mit einem Folienzyklus (ca. 15 Jahre) in der Haltbarkeit beschränkt. Unschöne Farbveränderungen des Kunststoffes von Weiss auf Gelblich, sowie die Sprödigkeit im Winter (Spannungsrisse) stellen die Probleme in der Praxis auch schon nach wenigen Jahren dar.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.
X